aspect-ratio 10x9

© Stiftung Buchkunst

Zwei der DesignerInnen des Buchprojekts „Questions? Looking for answers in the middle of somewhere.“ aus unserem Fachbereich Kommunikationsdesign, Simon Knebl und Béla Meiers, sind zum Talk beim Stand der Stiftung Buchkunst auf der Buchmesse eingeladen. Im Juni erhielten sie für das Buch, das im Spector Books Verlag erschienen ist, den Förderpreis für junge Buchgestaltung 2019.

Im Talk wird es um das Thema Verlagskonzepte gehen: Wie entsteht ein Verlagsprogramm? Und wie gewinnt man vielschichtige Kooperationspartner? Denn Spector Books erhielt in diesem Jahr Auszeichnungen für Bücher, die u.a. in Zusammenarbeit mit Museen, Filmemachern, Stiftungen und Studierenden entstanden sind - wie auch das Buchprojekt der HfG Karlsruhe. Im Gespräch mit Verleger Jan Wenzel und zwei der GestalterInnen von „Questions?", Béla Meiers und Simon Knebl der HfG Karlsruhe.

Das Buch „Questions? Looking for answers in the middle of somewhere.“ entstand im Rahmen eines Seminars von Prof. Sereina Rothenberger und Prof. David Bennewith. Studierende führten Interviews mit DesignerInnen. Ein Team aus drei Studierenden – Friederike Spielmannleitner, Simon Knebl und Béla Meiers – fasste die Interviews zusammen und gestaltete das Buch. Die von Studierenden aller Altersgruppen produzierte Arbeit ist vielleicht der zeitnaheste Einblick, den man in den Bereich Grafikdesign haben kann, da die Arbeit die momentane Neugier der Studierenden widerspiegelt. Mehr über das Buchprojekt

Diesen Beitrag Teilen auf

Weitere Meldungen