aspect-ratio 10x9

© Kiyu Nishida

Glückwunsch an HfG Student Kiyu Nishida! Für seine Arbeit "Communication+" erhielt er den Finalists’ Award in der Kategorie Student/Interactive bei den Asia Digital Art Award FUKUOKA.
Die Arbeit wurde von Seiten der HfG von Gastprofessor Markus Noisternig und Paul Modler betreut.

“Communication +” ist das interaktive audiovisuelle Werk, das 2018 bei der Karlsruher Museumsnacht (KaMuNa) uraufgeführt wurde. In diesem Stück wird das Gefühl des Eintauchens - die Beziehung zwischen virtueller und realer Welt - anhand der virtuellen Realität im Internet (VR) untersucht, die über das Smartphone des Publikums und 3D-Audio bereitgestellt und in einer Konzertsituation über eine Lautsprecherkuppel wiedergegeben wird. Bevor das Stück begann, haben die Zuschauer ihre Smartphones mit einer Webanwendung verbunden. Daraufhin wurde das VR-Video abgespielt, das mit einem über einer Lautsprecherkuppel abgespielten ambisonischen Soundstück synchronisiert war. Um das Gefühl des Eintauchens in VR zu vermitteln, wurden in der virtuellen Welt 3D-Symbole gezeigt, die die Positionen der Zuschauer in einem Konzertsaal in der realen Welt darstellen. Außerdem änderte sich die Farbe der Symbole je nach Klang und Position.

Der Asia Digital Art Award FUKUOKA (ADAA) findet im Fukuoka Asian Art Museum in Japan statt. Er wurde gegründet, um die Erstellung digitaler Inhalte zu fördern, die erstklassige Technologie mit asiatischer Sensibilität verbinden. Die Ausstellung der Preisträger "2018 Asian Digital Art Awards Exhibition FUKUOKA" fand vom 7. bis 12. Februar 2019 im Fukuoka Asian Art Museum in Japan statt.

Mehr Informationen über den Asia Digital Art Award FUKUOKA: https://adaa.jp/en/index.html
Erläuterung von ’Communication+': https://youtu.be/1wYxy-GflDE

Diesen Beitrag Teilen auf

Weitere Meldungen