aspect-ratio 10x9 Anons

Anons (© La Biennale di Venezia)

Der Film Anons ("The Announcement") unter der Regie von Mahmut Fazil Coşkun, bei dem der Student der HfG Karlsruhe Mustafa Emin Büyükcoşkun als erster Regieassistent mitgewirkt hat, hat auf der Biennale in Venedig den Jury und Kritik Preis gewonnen.


Über den Film
  1. Mai 1963. Unzufrieden mit der bestehenden sozialen und politischen Situation in der Türkei plant eine Gruppe von Militärs einen Staatsstreich, um die Regierung in Ankara zu Fall zu bringen. Währenddessen wollen ihre Mitverschwörer in Istanbul die nationale Radiostation übernehmen und eine förmliche Ankündigung über den Putsch machen. Aber nichts läuft nach Plan. Angesichts einer Reihe von Hindernissen, einschließlich eines plötzlichen Regensturms, der Abwesenheit des Radiostation-Technikers, eines Verrats, des Mangels an Feedback aus Ankara und ihrer eigenen Ineffizienz, versuchen die Verschwörer, ihren Plan auf Kurs zu halten und den Erfolg des Putsches bekannt zu geben. Das heißt, wenn der Putsch in der Hauptstadt überhaupt stattgefunden hat. Basierend auf tatsächlichen Ereignissen und erzählt im Laufe einer einzigen Nacht, ist Anons ein trockener Kommentar über die unruhige politische Vergangenheit - und Gegenwart - der Türkei. Beißende politische Satire trifft auf subtile Komik in einem Film, der die Absurdität seiner Geschichte unterstreicht, ohne jemals weniger als todernst zu sein.

Trailer "Anons"

Regie: Mahmut Fazil Coşkun
Produktion: Filmotto Production (Halil Kardaş, Tarık Tufan), Chouchkov Brothers (Borislav Chouchkov), BKM
Laufzeit: 95’
Sprache: Türkisch
Land: Türkei, Bulgarien
Hauptdarsteller: Ali Seçkiner Alici, Tarhan Karagöz, Murat Kiliç, Şencan Güleryüz
Kamera: Krum Rodrigues
Herausgeber: Çiçek Kahraman
Produktionsdesign: Laszlo Rajk
Kostümdesign: Tuba Ataç
Musik: Okan Kaya
Sound: Boris Trayanov
Spezialeffekte: Vega İmaj, Mehmet Ekinci, Mustafa Aktürk

Diesen Beitrag Teilen auf

Weitere Meldungen