Egal, wohin A. geht, Domino's Pizza fühlt sich immer wie zu Hause an. Er muss nur auf Google Maps nachsehen, wo sich die nächstgelegene Filiale befindet. Er kann auch einfach von zu Hause aus eine Pizza online bestellen und den Lieferstatus in Echtzeit überprüfen.

Diese Kette war eine der ersten, die bereits 2007 einen Online-Service und eine Tracking-Möglichkeit eingerichtet hat. A. mag Domino's, weil er bereits weiß, wie es funktioniert und was auf der Speisekarte steht. Heute nimmt er eine mittelgroße Waikiki. Er nimmt immer eine Waikiki - die mit Ananas -, um den warmen und sonnigen Geschmack dieser Stadt voll auszukosten. Der Stadt am Meer. Der Stadt am Meer, die von einem Vulkan auf der Westseite beherrscht wird. Dieser Stadt am Meer, die von einem Vulkan auf der Westseite dominiert wird, genau wie Neapel. Seine Tante und sein Onkel waren dort, in Honolulu, als sie 1989 ihre Hochzeitsreise antraten. In ihrem Wohnzimmer hängt noch immer ein Bild an der Wand, das sie am Swimmingpool des Trump Waikiki zeigt.

Nicht weit von diesem Hotel entfernt erinnern weitere n-stöckige Immobilienmonumente an die postmodernen Massentourismus-Siedler:innen: unter anderem das Hilton, das Sheraton, das Hyatt. Nur ein bescheidenes Denkmal wurde für den ersten Nicht-Einheimischen errichtet, der 1778 hier ankam, den britischen Entdecker James Cook. Es ist ein kleiner Obelisk, der genau an der Stelle errichtet wurde, an der Cook 1779 bei dem Versuch, Kalni'opu'n-a-Kaiamama, den obersten Herrscher der Insel, zu entführen, angegriffen und getötet wurde. Es ist klein, weiß und hell. Es ist irgendwie niedlich und liegt in einer friedlichen und schönen Bucht. Sie können sich leicht ein Bild davon machen, wie es aussieht und wo es liegt, wenn Sie es auf Google Street View suchen. Auch wenn das Denkmal nicht über die Straße, sondern nur über das Wasser zugänglich ist, was es natürlich ziemlich unerreichbar macht.

Das erklärt wahrscheinlich, warum das Denkmal nicht auf der Liste derjenigen steht, die im letzten Sommer beseitigt, niedergerissen oder durch Vandalismus zerstört wurden, nachdem George Floyd am 25. Mai 2020 in Minneapolis von einem Polizisten getötet wurde. Zusammen mit der Tatsache, dass die Ureinwohner Hawaiis nur 5,5 % der Gesamtbevölkerung ausmachen. Die restlichen 94,5 % der Einwohner sind importiert worden.

Wie auch immer, Cook wurde andernorts nicht verschont. Statuen des Kapitäns wurden in Sydney (Australien), in Victoria (Kanada) und in Gisborne (Neuseeland) durch Vandalismus beschädigt. In Anchorage, (Alaska), fordern Bürger die Entfernung des Denkmals, während in Great Ayton, (England), eine Statue zum Sturz freigegeben werden soll.

Vielleicht haben Sie noch nie von Great Ayton gehört. Es ist ein kleines Dorf in North Yorkshire, in dem Captain Cook als Kind lebte. Das Cottage, in dem er lebte, wurde 1934 abgebaut, um zur Hundertjahrfeier der Besiedlung Melbournes nach Australien verschifft zu werden. Jeder einzelne Stein wurde nummeriert, damit er so wieder aufgebaut werden konnte, wie er war. Teleportation. Auch hier können Sie bei Google Street View nachschauen. Nochmals: Teleportation. Simulakrum, wie Baudrillard sagen würde. Wie Englisch. Wie Pizza. Wie Domino's.

Wo ist genau der Punkt, an dem sich die Materie auflöst und wieder erscheint? Mit dem Aufkommen der Moderne prägt eine neue menschliche Bedingung das Leben des Menschen und seine Beziehungen: die Mobilität. Mobilität von Waren, Menschen und Informationen. Dies geschieht dank eines neuen Systems von Infrastrukturen und Verbindungen, das es dem Menschen ermöglicht, jenseits der Mauern der urbis und auch jenseits der civitas zu leben. Dieser Zustand jenseits der Mauer oder jenseits des Zolls, der Staat (Staat!), der manchmal auch als postnational definiert wird, stellt den Menschen in ein neues kollektives Identifikationssystem.

Die Identifikation ist nicht mehr einem bestimmten Ort untergeordnet und Denkmäler sind nicht mehr aus Stein. Nationen werden überwunden, man kann Bürger auf dem Lande sein und reich sein, während man bei Domino's isst. Doch was kann in einer nicht-nationalstaatlichen Zeit, in der keine Reiterstandbilder von Königen und Kaisern oder Triumphbögen mehr errichtet werden, noch als Denkmal gelten?

Der Begriff des Denkmals selbst hat wahrscheinlich seine Erinnerungsfunktion verloren. Heutzutage ist es relativ einfach, sich zu erinnern; die Massenmedien und die sozialen Medien haben den größten Teil dieser Funktion übernommen. Daher kann man sagen, dass die Idee des Denkmals mehr an Bedeutung gewonnen hat, um ein Gefühl der kollektiven Identität zu schaffen, anstatt sich an ein bestimmtes Ereignis zu erinnern. Es stimmt auch, dass die Identität immer der eigentliche Zweck von Denkmälern war und die Erinnerung nur ein Mittel.

Wie dem auch sei, A. ist sich über vieles von all dem nicht im Klaren. Ebenso ist A. nicht bewusst, dass Domino's Pizza 1961 in Michigan von zwei Brüdern als Kette mit drei Filialen gegründet wurde, die inzwischen 17.000 Filialen auf der ganzen Welt betreibt und damit die größte Pizzakette der Welt ist. Aber das deutet sich schon in ihrem Namen an. Domino, von lateinisch dòminus, ähnlich dem Sanskritwort damanas, was soviel wie derjenige bedeutet, der wohnt, der herrscht, der versklavt. Aber sind diese käsigen, öligen, wie auch immer belegten Pizzen trojanische Pferde, die für oder gegen das englische Imperium kämpfen?

Jetzt ist die mittelgroße Waikiki fertig und der Pizzamann kommt mit der Pizza zum Mitnehmen. A. bezahlt. Der Pizzamann ist offensichtlich kein Einheimischer, auf seinem Ausweis steht "B.". Aber A. ist es auch nicht. Genauso wenig wie C., D., E., F. G. oder H.

Entstanden im Seminar „Collective Original“ Wintersemester 2020/21

Betreuung: Katharina Köhler