Ein Künstler hat zur Uhr recherchiert und zeigt seine Recherche in einer Ausstellung. Teil der Ausstellung ist ein Audioguide, der die Besucher:innen durch den Raum führt. Die Ausstellung und die Uhr werden zu Artefakten des Kapitalismus, der weiße Künstler wird zum Forscher erklärt. Dabei werden er und seine Arbeit als Forschungsobjekt betrachtet. „Auf den Spuren“ entstand im Rahmen der Ausstellung „Infrastrukturen der Arbeit. Wirkung/Ursache - Ausstellung in zwei Räumen“, die vom 18. bis zum 27. Juni 2021 in Karlsruhe stattfand.

Künstlerisches Rechercheprojekt und Ausstellung: David Heitz Audioguide und Ausstellungsfotos: Miki Feller. Sprecher:innen: Robin Dölker und Miki Feller. Ausstellungsgrafik: Johanna Schäfer und Paulina Mimberg.

Betreuung: Ludger Pfanz