Dr. Katharina Neuburger
Lehrbeauftragte Kunstwissenschaft und Medienphilosophie

Kontakt:


Biografie

Katharina Neuburger ist promovierte Kunsthistorikerin. Sie studierte an der HfG Karlsruhe Kunstwissenschaft und Medientheorie, am Bard College New York Curatorial Studies und an der Universität zu Köln Kunstgeschichte. Im Rahmen ihrer Forschungstätigkeit hat sie u. a. an der Tufts University in Boston gelehrt und als Kuratorin und Archivarin für unterschiedliche Institutionen gearbeitet, darunter das Kunstmuseum Reutlingen, das Skulptur Projekte Archiv Münster, oder auch das ZADIK in Köln. Für ihre Forschungen wurde sie mehrfach ausgezeichnet, bspw. von der Landesstiftung Baden Württemberg, dem DAAD, der Max Weber Stiftung und dem Duchamp-Forschungszentrum Schwerin.
Ihre Dissertationsschrift unter dem Titel Die amerikanische Erfahrung, oder: Weshalb Duchamp in New York Werke ausstellen konnte, die keine Kunst sind erschien 2017 beim Verlag Walther König in Köln. 2017 und 2020 wurden außerdem die mit Renate Wiehager herausgegebenen Schriften Duchamp als Kurator und Duchamp und die Frauen veröffentlicht.
Im Frühjahr 2021 erscheint Unter dem grauen Rauschen... deutsche Kunst von Krupps Kanone bis Beuys’ Filz, eine Untersuchung ideologischer Einschreibungen in die deutsche Kunst ‚vor und nach 1945‘.


Arbeitsschwerpunkte

Kuratorische Praxis; Sammlungsaufbau und -betreuung; Archivarbeit


Forschungsschwerpunkte

Moderne und Zeitgenössische Kunst; Ausstellungs- und Museumsgeschichte; Archivtheorie; Ästhetische Theorie; Raumtheorie; Medientheorie und Philosophie des 20. Jahrhunderts

Weitere Personen

0xFEE1BAAD