Prof. Dr. Clémentine Deliss
Vertretungsprofessorin für kuratorische Theorie und dramaturgische Praxis

Kontakt:

F +49 (0) 721 / 8203 2320

Elvira Heise
Sekretariat Medienkunst / Ausstellungsdesign und Szenografie
T +49 (0) 721 / 8203 2338


Biografie

Prof. Dr. Clémentine Deliss ist Kuratorin, Autorin und Kulturhistorikerin. Sie studierte Kunst und semantische Anthropologie und promovierte an der Universität in London. 2017 kuratierte sie drei internationale Diskussionsrunden in Südost Asien zu „Transitioning Museums“ für das Goethe-Institut. 2016 arbeitete sie in Armenien, wo sie das “Dilijan Arts Observatory”, ein interdisziplinäres Feldforschungsprojekt, leitete, das dann als “Portable Homelands. From field to factory” in der Ausstellung “Hello World. Revising a Collection” im Museum Hamburger Bahnhof in Berlin (April-August 2018) gezeigt wurde. Von 2010 bis 2015 war sie Direktorin des Weltkulturen Museums in Frankfurt und initiierte ein neues Forschungslabor um Sammlungen in einem post-ethnologischen Kontext zu neu zu verorten. Von 2002 bis 2009 war sie Direktorin des transdisziplinären Kollektivs “Future Academy” mit studentischen Recherchegruppen weltweit. Zwischen 1996 und 2007 publizierte sie die Künstler- und Schriftsteller-Publikationsreihe “Metronome” und “Metronome Press“. Sie hatte Gastprofessuren an verschiedenen Kunstakademien, u.a. Städelschule Frankfurt, Edinburgh College of Art und l’Ecole Nationale Supérieure d’Arts Paris-Cergy. 2015-16 war sie Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin.

Weitere Personen

0xFEE1BAAD