aspect-ratio 10x9

© Norman M. Klein

Der Autor Norman M. Klein ist zu Gast an der HfG Karlsruhe mit seinem dreitägigen Workshop "The Future Can Only Be Told in Reverse: How do we invent new time-based story forms that capture the recent shocks to our civilization?".
Wie müssen sich der Rhythmus des zeitbasierten Erzählens und die Medien, auf die es angewiesen ist, ändern, um den Erschütterungen unserer gegenwärtigen Krise zu begegnen?
Es hat fünfzig Jahre gedauert, bis sich diese Krise manifestiert hat, aber sie wird wahrscheinlich die nächsten fünfzig Jahre unser Leben bestimmen. Diese neuen Modi der zeitbasierten Geschichte werden weder postmodern, postmenschlich noch postdigital, noch pos pop oder cyberpunk sein. Sie entstehen, nachdem diese abgenutzt sind.

Innerhalb von drei Tagen wird Norman M. Klein Vorträge halten, in denen die Geschichte dieser Katastrophe Schritt für Schritt vorgestellt wird. Dann überlegt er gemeinsam mit den Studierenden, welche Art von Weltbildungs- und Erzählstrategien möglicherweise etwas so Gigantisches erfassen können.
Verschiedene Begriffe seiner Arbeit werden verwendet, um Wege zur Archivierung und Gestaltung dieser Prototypen zu finden.

Norman M. Klein Kulturhistoriker und Autor. Eine Auswahl seiner Publikationen: The History of Forgetting: Los Angeles and the Erasure of Memory; Seven Minutes: The Life and Death of the American Animated Cartoon; Vatican to Vegas: The History of Special Effects; Freud in Coney Island; the award-winning database novel Bleeding Through: Layers of Los Angeles, 1920-85; The Imaginary 20th Century (co-authored with Margo Bistis).
Sein neustes Buch wurde 2019 veröffentlicht: Tales of the Floating Class: Essays and Fictions, 1982-2017. Sein nächstes Buch, Archaeologies of the Present: The Dismantling of the American Psyche wird 2020 erscheinen. Klein ist Professor am California Institute of the Arts.

Diesen Beitrag Teilen auf

Weitere Veranstaltungen