aspect-ratio 10x9

© Doclisboa

Am 14. und 15. Juni ist das Internationale Dokumentarfilmfestival Doclisboa aus Lissabon an der HfG Karlsruhe zu Gast – Portugals einziges Filmfestival, das sich dem Dokumentarfilm widmet.

Cíntia Gil und Miguel Ribeiro stellen am Freitag, 14. Juni 2019, in der Kinemathek Karlsruhe ausgewählte Filme vor. Zu sehen gibt es diese um 17 Uhr, 19 Uhr und 21:15 Uhr.
Zusätzlich dazu findet am 15. Juni 2019 ein Workshop an der HfG Karlsruhe statt. Ab 10 Uhr werden Cíntia Gil und Miguel Ribeiro eine Masterclass zu der am Vortag präsentierten Filmauswahl halten. Die Veranstaltung wird allen Studierenden der Bereiche Film und Moving Image besonders empfohlen und kann von allen Interessierten wahrgenommen werden. Nachmittags werden Cíntia Gil und Miguel Ribeiro Filmprojekte von Studierenden kommentieren.

Miguel Ribeiro
Geboren in Lissabon, Portugal, studierte Kommunikationswissenschaft an der Universidade NOVA de Lisboa. Seit 2012 ist er Programmkoordinator des Doclisboa und derzeit Mitglied der Geschäftsleitung von Apordoc - The Portuguese Documentary Association. In mehreren Kooperationen hat er eine Reihe kuratorischer Programme entwickelt und ist regelmäßig in Panels, Vorträgen und Festivaljurys vertreten. 2016 gründete er die Produktionsfirma Filmes do Asfalto.

Cíntia Gil
Abschluss in Philosophie (Universität von Porto) und Cinema (ESTC). Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungsgruppe «Aesthetics, Politics and Arts» des Fachbeeichs Philosophie (IFP). War Mitglied des Auswahlkomitees des Vila do Conde Film Festivals. Direktor von Doclisboa, sowohl für künstlerische als auch für die exekutive Leitung.

Es fallen keine Teilnahmegebühren an. Der Scheinerwerb für Studierende ist möglich.

In Kooperation mit der Kinemathek Karlsruhe und Doclisboa – Festival Internacional de Cinema www.doclisboa.org

Diesen Beitrag Teilen auf

Weitere Veranstaltungen