aspect-ratio 10x9

© Tatjana Pfeiffer und Adrian Dickhoff

Am 22. Mai um 20:15 Uhr wird in der ARD die Sondersendung „Im Namen des Volkes – Deutschland fragt zum Grundgesetz“ aus der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe ausgestrahlt. Im Mittelpunkt des Formats stehen Bürgerinnen und Bürger aus ganz Deutschland. Sie stellen in der HfG Karlsruhe ihre Fragen zur deutschen Verfassung direkt an Professor Andreas Voßkuhle, den Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts. Es moderieren Sandra Maischberger und ARD-Rechtsexperte Frank Bräutigam.

Die Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe ist stolz darauf sich in diesem Rahmen präsentieren zu können und nicht nur die einmalige Architektur der ehemaligen Munitionsfabrik spielte bei der Anfrage der ARD eine Rolle, sondern auch das kreative Potential der Studierenden war ausschlaggebend für die Wahl der HfG Karlsruhe als Partner. Im Rahmen der Kooperation setzen sich zwei Teams aus HfG-Studierenden in 70-Sekunden-Clips künstlerisch mit dem Thema Grundrechte auseinander. Diese werden dann sowohl auf der Homepage als auch auf den Social-Media-Kanälen der ARD veröffentlicht.

Ein neues, eigenes Format zum Verfassungsjubiläum präsentiert die HfG Karlsruhe im Rahmen der Feierlichkeiten zum 70. Geburtstag der deutschen Verfassung der Stadt Karlsruhe. Vom 22. bis zum 25. Mai lockt die Veranstaltung „70 Jahre Grundgesetz: Karlsruhe feiert großes VerfassungsFEST“ mit einem großen Programm und hochkarätigen Gästen. In ihrer eigens zum VerfassungsFEST konzipierten Satellitenveranstaltung "Gestalten des Rechts" stellt die Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe am 23.05.2019, 18 bis 20 Uhr, in der Open Codes Ausstellung des ZKM gestalterische und künstlerische Annäherungen an Recht und Verfassung vor. Dabei zeigen Studierende verschiedene Arbeiten, die sich mit Institutionen des Rechts und Gesetzestexten beschäftigen, sie zu veranschaulichen und anzueignen versuchen. Ferner stellt Thomas Locher im Gespräch mit Prof. Dr. Johan F. Hartle seine inzwischen ikonischen Arbeiten zum Grundgesetz vor.

Diesen Beitrag Teilen auf

Weitere Meldungen