aspect-ratio 10x9

Foto: Tobias Hase (© dpa)

Die Produktion "Wer hat eigentlich die Liebe erfunden" mit Beteiligung des Saarländischen Rundfunks und Arte hat einen Bayerischen Filmpreis gewonnen. Die HfG Alumna Kerstin Polte erhielt am 25. Januar in München die Auszeichnung in der Kategorie "Beste Nachwuchsregie".

Die Jury würdigte Poltes Arbeit als fantasievolle Komödie mit ungewöhnlichen Bildern und starkem Ensemble. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. In dem Film "Wer hat eigentlich die Liebe erfunden" geht es um eine Frau namens Charlotte, gespielt von Corinna Harfouch, die nach langen Ehejahren beschließt, ihr Leben plötzlich noch einmal in vollen Zügen zu genießen. Sie lässt ihren Mann einfach an einer Autobahnraststätte zurück, um gemeinsam mit ihrer aufgeweckten Enkelin ans Meer aufzubrechen.

Diesen Beitrag Teilen auf

Weitere Meldungen