aspect-ratio 10x9

Die Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe sieht sich in der Pflicht, die Gesundheit all ihrer Mitglieder zu schützen und einer weiteren Verbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken. Nach schon erfolgten Absagen von Konzerten, Ausstellungen und anderen Veranstaltungen hat die Hochschulleitung beschlossen, nun die Anzahl der Sozialkontakte in der Hochschule so zu minimieren, dass eine Übertragung des Virus in den Räumen so weit wie möglich unterbunden wird.

Dies bedeutet, dass das Gebäude ab Dienstag, 17. März 2020, für die Öffentlichkeit, Studierende und MitarbeiterInnen bis zum 19.4.2020 geschlossen wird. Das im selben Gebäude befindliche ZKM, die gemeinsame Bibliothek der HfG und des ZKM und die Städtische Galerie sind ebenfalls geschlossen.

Für alle MitarbeiterInnen führen wir die HfG in den Online-Betrieb. Verweisend auf die Mail der Kanzlerin vom 13.3.2020 bitten wir alle MitarbeiterInnen, ihre Anträge auf Telearbeit unterschrieben per Mail einzureichen. MitarbeiterInnen sind gebeten, von zu Hause aus zu arbeiten. Aufgaben und Arbeitsorganisation sind in Abspreche mit den Vorgesetzten zu definieren. Ist Homeoffice nicht möglich, können in den fünf Wochen bis zum 19.4. genutzt werden, um aufgelaufene Überstunden abzubauen. Sollte jemand die Zeit für Online-Fort- und Weiterbildungs-Maßnahmen nutzen, können Kosten im normalen Rahmen und nach vorheriger Abstimmung hierfür übernommen werden. Studierende sind ebenfalls gebeten, in der Zeit zu Hause zu arbeiten.

Alle werden gebeten, für ihren Bereich aufzuräumen, zu sichern und die Räume/ die HfG adäquat zu verlassen (u.a. Abschalten von Geräten und Heizung, Schließen der Fenster, notwendige Entsorgungen). Ein Notfallteam für das Gebäudemanagement und die IT wird eingerichtet.

Über unseren Mailverteiler, die Homepage und die sozialen informieren wir sie über die aktuelle Situation.

Bleiben Sie gesund und, wenn möglich, zuhause!

Diesen Beitrag Teilen auf

Weitere Meldungen