aspect-ratio 10x9

© Andreas Möller

Andreas Möller, 53, entschied mit 12 Jahren Weber zu werden. 1992 machte er sich schließlich selbständig und gründete die WEBEREI HAMBURG. Sie ist heute Werkstatt und Geschäft in Hamburg Stankt Pauli. Andreas und seine Frau Natalia Möller weben hier ihre Schals und Decken auf den von Andreas entwickelten Flying8 Webstühlen. Ihre Arbeiten tragen viele Staats- und Designpreise. Erstaunliche Muster und Strukturen werden aus der Kombination von Webtechnik und Materialeigenschaften entwickelt.

Der Flying8 Webstuhl ist ein Kontermarschwebstuhl mit Schnellschuss, 8 Schäften und bis zu 16 Pedalen. Das Material für einen Webstuhl ist sehr günstig, er ist einfach zu bauen und dennoch sehr komplex und vielseitig. Die Flying8 Technologie wurde schon von vielen Webern in der Welt angenommen. Auf Grund seiner verbesserten Eigenschaften und erweiterten Möglichkeiten gegenüber traditionellen Webstühle trägt er zu besserer Arbeitshaltung und der Erschließung neuer Märkte bei.

Andreas Möller unterrichtete das Bauen seiner Flying8 Webstühle und den Umgang damit in schon sehr vielen Ländern. Das Flying8 Konzept ist bei Hilfsprogrammen in Entwicklungsländern und an Hochschulen in Europa gleichermaßen willkommen. Mit seinem Meisterschüler Esmael Jemal aus Bahir Dar, Äthiopien, läuft ein erfolgreiches Kooperationsprojekt namens From the Hands of Ethiopia. Esmael webt in seiner Weberei erstklassige Handtücher.

20.12. um 10 Uhr
Glaskubus, Raum 208

Diesen Beitrag Teilen auf

Weitere Veranstaltungen